Jubiläum der Erlanger Stadtwerke

Eine Gruppe von Mitarbeitern auf der Bühne beim Jubiläum der Erlanger StadtwerkeMit einer Festveranstaltung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Stadträtinnen und Stadträte haben die Erlanger Stadtwerke (ESTW) gestern abend 50 Jahre Aktiengesellschaft gefeiert. Und ich freue mich, dass ich auch mit dabei sein konnte.

Denn es gibt guten Grund, dass die ESTW sich selbst feiern:

  • Sie bringen die Energiewende voran: Mittlerweile kommen drei Viertel des von den ESTW verkauften Stroms aus erneuerbaren Energiequellen. Dabei investieren die ESTW selbst vor allem in Wasser- und Windkraft. Und auch im Bereich der Energieversorgung treiben die ESTW die Energiewende voran: Ihre Fernwärmeversorgung verringert den Energieverbrauch, und auch diese wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten umgestellt: In Kürze wird der letzte Block mit Kohlefeuerung im Heizkraftwerk stillgelegt und durch eine Gasturbine ersetzt, die deutlich weniger CO2 pro Energieeinheit ausstößt.
  • Sie versorgen uns mit Wasser: Die ESTW betreiben auch die Erlanger Wasserversorgung – und das seit Jahrzehnten auf höchstem Niveau: Das Erlanger Trinkwasser liegt über Mineralwasser-Qualität.
  • Sie bewegen Erlangen: Die ESTW betreiben den Erlanger Busverkehr. Und auch das auf einem hohen Niveau: Mit zuverlässigen und attraktiven Bussen.
  • Sie sorgen für schnelles Internet: Die ESTW bauen das Glasfasernetz in Erlangen massiv aus – und sorgen damit dafür, dass immer mehr Erlangerinnen und Erlanger schnell ins Internet kommen.
  • Sie bringen uns ins Wasser: Die Erlanger Stadtwerke betreiben die Erlanger Schwimmbäder. Erst im Sommer haben sie das sanierte Freibad West in Betrieb genommen, im September das neue Hallenbad dort. Und auch Röthelheimbad und Hannah-Stockbauer-Halle sind bei ihnen in guten Händen.

Es gibt also genug Grund für die ESTW, sich selbst und vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu feiern – denn ohne die wäre das alles nicht möglich. Und zur Kultur der ESTW gehört dabei auch, dass der Festabend nicht von teurem Catering und teuren Künstlerinnen oder Künstlern gestaltet wurde: Gefeiert wurde in der Kantine, die für das hervorragende Essen gesorgt hat, und das Programm haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst gestaltet.

Share this Post