Schlagwort Archiv: Stadtentwicklung

April-Stadtrat: Themen Uniklinik, Kriminalitätsstatistik und Wohnungspolitik

April-Stadtrat: Themen Uniklinik, Kriminalitätsstatistik und Wohnungspolitik

Die April-Stadtratssitzung hatte drei große Themenblöcke: Die Masterplanung des Universitätsklinikums, die Kriminalitätsstatistik und die Wohnungspolitik mit gleich einer ganzen Reihe von Punkte. Das Universitätsklinikum hat eine Masterplanung darüber entwickelt, wie es sich weiter entwickeln möchte. Dabei sollen die Kliniken dichter zusammenrücken, um leichter zwischen den Kliniken agieren zu können. So soll die Frauenklinik auf der alten Fläche der Chirurgie direkt neben der Kinderklinik neu gebaut werden, was es vereinfacht, bei komplizierten Geburten die Babys schnell zur weiteren Behandlung an die Spezialistinnen und Spezialistinnen dort zu übergeben. Die sanierungsbedürftigen Kopfkliniken sollen einen Ersatzbau direkt im Osten angrenzend bekommen, wenn die bisherige Kopfklinik saniert ist, könnten dort weitere Kliniken mit „Kopfbezug“,

Weiterlesen

Ein neuer Stadtteil für Erlangen?

Ein neuer Stadtteil für Erlangen?

In der gestrigen April-Stadtratssitzung haben wir sehr ausführlich und unter großer öffentlichen Beteiligung und Protest über die ersten Schritte für ein künftiges neues Entwicklungsgebiet südlich von Büchenbach diskutiert. Ich kann viele gerade aus der Landwirtschaft oder dem Naturschutz verstehen, die über diese Entwicklung erschrocken sind, sie ablehnen und/oder in die nächsten Schritte eingebunden werden wollen. Das muss und wird auch geschehen – der Beschluss, der nach der gestrigen Diskussion im Mai erfolgen soll ist ja nur der Auftakt zur Diskussion um die Entwicklung des Gebiets. Wofür ich aber kein Verständnis habe ist, dass einige Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat und auch einige andere versuchen, bewusst mit Falschinformationen Stimmung

Weiterlesen

Stadtrat im März: Neue Städtepartnerschaft, soziale Einrichtungen für Büchenbach-Nord, neues Verwaltungsgebäude

Stadtrat im März: Neue Städtepartnerschaft, soziale Einrichtungen für Büchenbach-Nord, neues Verwaltungsgebäude

Drei Themen haben die Stadtratssitzung im März bestimmt: Erlangen bekommt mit Bozen eine neue Partnerstadt, in Büchenbach-Nord sollen zahlreiche soziale Einrichtungen geschaffen werden, und die Stadtverwaltung soll ein neues Verwaltungsgebäude bekommen. Die Partnerschaft mit Bozen entsteht aus der Lebensgeschichte von Josef Mayr-Nusser, die beide Städte verbindet: In Bozen geboren, verweigerte der Katholik Josef Mayr-Nusser aus Glaubengründen 1944 den Eid auf Adolf Hitler. Zum Tode verurteilt starb er in Erlangen auf dem Transport ins KZ Dachau. Als Mayr-Nusser 2017 in Bozen seliggesprochen wurde, entstand die Idee zur Städtepartnerschaft. Neben der Verbindung über Josef Mayr-Nusser gibt es auch weitere Punkte für eine neue Partnerschaft: Bozen ist ähnlich groß, hat eine (noch

Weiterlesen

Stadtratssitzung im Februar: Bürgerhaus in Büchenbach und Baumfällungen in der Rathenau

Stadtratssitzung im Februar: Bürgerhaus in Büchenbach und Baumfällungen in der Rathenau

Zwei Themen haben die Stadtratssitzung im Februar geprägt: Ein Dringlichkeitsantrag der CSU-Fraktion, das Stadtteilhaus am Rudeltplatz in Büchenbach doch schneller zu bauen und die Baumfällungen in der Rathenau. Daneben wurde auch die städtische Vorhabenliste vorgestellt, mit der Bürgerinnen und Bürger im Internet die aktuellen großen Vorhaben der Stadt einsehen können. Auf der Freizeitanlage an der Wörhmühle (dem ehemaligen Campingplatz) soll eine kleine Bucht mit Zugang zur Regnitz geschaffen werden. Und auch die Situation des künstlerischen Personals am Theater hat uns beschäftigt. Die CSU hat ihren Dringlichkeitsantrag für das Stadtteilhaus in Büchenbach, über das wir erst im Januar-Stadtrat diskutiert und entschieden hatten, damit begründet, dass kurz nach dem Haushaltsbeschluss der

Weiterlesen