Neuanfang für die SPD

Neuanfang für die SPD

Die krachende Niederlage der SPD bei der Bundestagswahl im September hat Gründe. Und es ist gut, dass der Parteivorstand nun die Aufarbeitung eingeleitet hat und in Konferenzen mit den Genossinnen und Genossen vor Ort über Gründe und Konsequenzen diskutiert. An der Konferenz letzten Sonntag in Nürnberg habe auch ich teilgenommen. Für mich ist wichtig, dass die SPD wieder klar macht, dass sie die Probleme der Menschen kennt und Lösungen anbietet. Dass sie sich nicht hinter Koalitionskompromissen verschanzt, sondern deutlich macht, dass sich in diesem Land etwas ändern muss. Das heißt nicht, keine Kompromisse mehr zu machen – denn ohne Kompromiss funktioniert Politik nicht. Aber es heißt, klar zu machen,

Weiterlesen

Jubiläum der Erlanger Stadtwerke

Jubiläum der Erlanger Stadtwerke

Mit einer Festveranstaltung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Stadträtinnen und Stadträte haben die Erlanger Stadtwerke (ESTW) gestern abend 50 Jahre Aktiengesellschaft gefeiert. Und ich freue mich, dass ich auch mit dabei sein konnte. Denn es gibt guten Grund, dass die ESTW sich selbst feiern: Sie bringen die Energiewende voran: Mittlerweile kommen drei Viertel des von den ESTW verkauften Stroms aus erneuerbaren Energiequellen. Dabei investieren die ESTW selbst vor allem in Wasser- und Windkraft. Und auch im Bereich der Energieversorgung treiben die ESTW die Energiewende voran: Ihre Fernwärmeversorgung verringert den Energieverbrauch, und auch diese wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten umgestellt: In Kürze wird der letzte Block mit

Weiterlesen

Nominierung als Landtagskandidat

Nominierung als Landtagskandidat

Einstimmig hat mich gestern Abend die Kreismitgliederversammlung der SPD Erlangen als Landtagskandidat vorgeschlagen. Mit diesem Votum stelle ich mich jetzt der Nominierungskonferenz am 21. November, bei der neben der SPD Erlangen auch die Ortsvereine Möhrendorf und Heroldsberg vertreten sind. Ein Thema in meiner Vorstellungsrede war der Rechtsruck, den wir in unserer Gesellschaft erleben: „Wir erleben, wie die CSU, wie gerade Horst Seehofer, Markus Söder und auch Joachim Herrmann Argumente von ganz rechts übernehmen. Wohin das führt, haben wir gerade in Österreich gesehen: Man nimmt den Rassisten und Menschenfeinden ihre Argumente nicht weg, wenn man sie nachspricht. Sondern man macht sie gesellschaftsfähig“, habe ich dabei formuliert. Wenn wir diesem Rechtsruck

Weiterlesen