Datenschutzerklärung

Betreiber dieser Webseite

Diese Webseite wird betrieben von:

SPD-Kreisverband Erlangen
Friedrich-List-Straße 5
91054 Erlangen
Telefon: 09131-81265-22
Fax: 09131-81265-13
E-Mail: buero@spd-erlangen.de

Vertretungsberechtigter ist Dieter Rosner, Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Erlangen-Stadt, Friedrich-List-Straße 5, 91054 Erlangen, Telefon: 09131-81265-22, FAX: 09131-81265-13, E-Mail: dieter.rosner@spd-erlangen.de.

Zuständiger Datenschutzbeauftragter ist der Datenschutzbeauftragte der BayernSPD:

Florian Ritter
BayernSPD
Oberanger 38
80331 München
Telefon: 089 2317110
E-Mail: datenschutz@bayernspd.de

Server-Betreiber und Auftragsdatenverarbeitung

Diese Webseite wird auf Servern der velogrid GmbH, Franzstraße 51, 52064 Aachen betrieben. Mit der velogrid GmbH besteht eine Vereinbarung über die Auftragsdatenverarbeitung. In dieser sagt die velogrid GmbH insbesondere zu, dass die Speicherung und Verarbeitung von Daten ausschließlich in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt. Die velogrid GmbH hat sich unter anderem weiterhin verpflichtet,

  • technische und organisatorische Maßnahmen zum angemessenen Schutz der Daten zu treffen, die den Anforderungen der Datenschutz Grundverordnung (Art. 28 Abs. 3 lit. c, 32 DSGVO sowie § 63 BDSG (neu) insbesondere in Verbindung mit Art. 5 Abs. 1, Abs. 2 DSGVO) genügen;
  • technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen, die die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung auf Dauer sicherstellen.

Die velogrid GmbH hat sich dabei genehmigten Verhaltensregeln nach Art. 40 DSGVO unterworfen, die die Einhaltung der vereinbarten Schutzmaßnahmen und deren geprüfter Wirksamkeit sicherstellen.

Datenerfassung auf unserer Webseite

Server-Log-Files

Vom Betreiber unserer Server, der velogrid GmbH, werden Server-Log-files erstellt. Diese beinhalten die folgenden Daten:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse)
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

Die IP-Adresse ist dabei insofern personenbezogen, als in Kombination mit dem Datum des Zugriffs durch Auskunft des jeweiligen Internetanbieters die Identität der Person ermittelt werden kann, deren Internetanschluss diese IP-Adresse zugewiesen war oder ist.

Die in den Server-Log-Files gespeicherten Daten werden von uns und der velogrid GmbH ausschließlich zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs der Seite und ihrer Server ausgewertet. Die IP-Adresse wird zusätzlich auch bei Angriffen die Internet-Infrastruktur der velogrid GmbH ausgewertet. In diesen Fällen besteht jeweils ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Ziffer f) DSGVO an der Verarbeitung der IP-Adresse. Dieses berechtigte Interesse ergibt sich aus dem Bedürfnis, den Angriff auf die Internet-Infrastruktur abzuwehren, den Ursprung des Angriffs zu ermitteln, um gegen die verantwortliche Person straf- und zivilrechtlich vorgehen zu können, sowie weiteren Angriffen effektiv vorzubeugen und die Webseite störungsfrei betreiben zu können.

Die IP-Adresse durch die velogrid GmbH gelöscht, wenn sie ausschließen kann, dass von dieser ein Angriff auf ihre Internet-Infrastruktur erfolgt ist. Dies geschieht nach Auskunft der velogrid GmbH regelmäßig nach acht Tagen.

Eingebettete Inhalte von anderen Webseiten

Wir betten auf dieser Webseite in der Regel keine Beiträge ein. Ausnahme davon sind Videos.

Eingebettete Videos verhalten sich so, als ob der Besucher die Webseite besucht hätte, von der das Video eingebettet wurde. Diese Webseite kann Daten sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt aufzeichnen. Dabei können diese Daten mit Ihrem Konto dieser Webseite verknüpft werden, insbesondere, wenn Sie während der Nutzung unserer Seite bei diesem Konto angemeldet sind.

Wir machen eingebettete Inhalte kenntlich. In der Regel werden Daten erst dann übermittelt, wenn die eingebetteten Inhalte aktiviert werden, d.h. ein Video abgespielt wird.

Kontaktformulare und E-Mails

Werden Daten in ein Kontaktformular eingegeben, werden diese per E-Mail an den Adressaten – ist kein weiterer Adressat angegeben, an die E-Mail-Adresse kontakt@philipp-dees.de – übermittelt; eine Speicherung auf dem Webserver dieser Homepage erfolgt nicht (wohl aber auf dem Posteingangsserver der jeweiligen Mailadresse). Mit Ausnahme von Name und E-Mail-Adresse ist die Angabe persönlicher Daten dabei freiwillig. Eine Speicherung der Daten erfolgt ohne weitere Einwilligung zur Speicherung der Daten nur bis zum Abschluss des mit dem Kontaktformular übermittelten Anliegens, wenn nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen anzuwenden sind; ist dies der Fall, erfolgt die Löschung nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist. Gleiches gilt, wenn ohne Nutzung eines Kontaktformulars E-Mails an Adressen des Bereiches @philipp-dees.de gesendet werden.

Cookies

Grundsätzlich wird unsere Webseite ohne Cookies betrieben. Davon gibt es die folgenden Ausnahmen:

  • Bei einem Login in den internen Bereich der Webseite mit einem persönlichen Konto werden mehrere Cookies gesetzt. Diese speichern Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ ausgewählt wird, wird die Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus dem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Zusätzlich werden beim Bearbeiten von Inhalten der Webseite Cookies gesetzt, die keine personenbezogenen Daten beinhalten; diese Cookies verfallen nach einem Tag.
  • Bei Nutzung der Kommentarfunktion werden Name, E-Mail-Adresse und Webseite in einem Cookie gespeichert. Dies ist eine Komfortfunktion, damit nicht, wenn ein weiterer Kommentar verfasst wird, alle Daten erneut eingeben werden müssen. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.

Kommentare

Wenn im Einzelfall die Kommentarfunktion für Artikel aktiviert ist, werden bei Absenden eines Kommentars die im Kommentarfeld ausgefüllten Daten (dabei personenbezogen insbesondere Name, Profilbild und E-Mail-Adresse) sowie die IP-Adresse und der User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert) gespeichert, um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Aus der E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge (auch Hash genannt) erstellt und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob dieser benutzt wird. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes kann hier eingesehen werden: https://automattic.com/privacy/.

Nachdem ein Kommentar freigegeben wurde, sind Profilbild (wenn hochgeladen) und Name öffentlich im Kontext des Kommentars sichtbar. Es ist zulässig, für den Namen ein Pseudonym zu verwenden.

Werden zu einem Kommentar Profilbild, sonstige Bilder oder sonstige Dateien hochgeladen, können diese personenbezogene Daten auch in sogenannten Meta-Informationen der Datei erhalten (bei Fotos z.B. Informationen zum Standort, an dem das Foto angefertigt wurde). Diese Informationen können von anderen Nutzern ausgewertet werden, wenn sie die Dateien herunterladen. Dies lässt sich vermeiden, wenn vor dem Hochladen der Dateien die Meta-Informationen gelöscht werden.

Kommentare werden einschließlich der Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Veröffentlichung von Namen und Bildern

Wir berichten auf dieser Webseite über Ereignisse der Zeitgeschichte. In dieser Berichterstattung können Namen von Personen genannt werden, die an diesen Ereignissen in einer besonderen Rolle beteiligt waren (z.B. Referentinnen und Referenten auf Veranstaltungen). Im Zusammenhang mit dieser Berichterstattung können auch Bilder veröffentlicht werden, auf denen Personen zu erkennen sind, die an den entsprechenden Ereignissen teilgenommen haben. Das Recht zur Veröffentlichung von Namen und Bildern in diesem Zusammenhang folgt aus der grundgesetzlich garantierten Meinungs- und Informationsfreiheit und den sie konkretisierenden Gesetzen, insbesondere dem Rundfunkstaatsvertrag und dem Kunsturhebergesetz.

Über die Berichterstattung über Ereignisse der Zeitgeschichte hinaus erfolgt das Veröffentlichen von Namen, sonstigen personenbezogenen Daten und von Bildern nur mit dem Einverständnis der jeweiligen Person oder auf Basis rechtlicher Vorschriften, die die Veröffentlichung erzwingen (z.B. im Impressum). Dieses Einverständnis kann jederzeit widerrufen werden. Das Widerrufsrecht gilt nicht, wenn die Veröffentlichung aufgrund gesetzlicher Vorschriften erfolgen muss.

Recht auf Auskunft und Datenlöschung

Sofern wir personenbezogene Daten verarbeiten, sichert die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Ihnen als Nutzerin oder Nutzer bestimmte Rechte zu:

  • Sie können Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen (Art. 15 DSGVO).
  • Wenn die verarbeiteten Daten falsch oder unvollständig sind, können Sie die Berichtigung der Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie die Löschung Ihrer Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Dies bedeutet, dass Sie Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten verlangen können.
  • Sie können eine erteilte Einwilligung in die Datenverarbeitung jederzeit für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen Widerruf nicht berührt.

Zur Wahrung dieser Rechte genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail oder jeder anderen Form der Kontaktaufnahme an die oben genannte Anschrift. Wir prüfen dann, ob die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Betroffene haben nach Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA).

Hinweis zu Spenden

Wenn Sie uns Spenden zukommen lassen, so sind wir durch das Parteiengesetz verpflichtet, bestimmte personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Spende – insbesondere Ihren Namen, Ihre Anschrift sowie die Höhe des gespendeten Betrags – zu speichern und im Rahmen der Erstellung des Rechenschaftsberichts der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands über die BayernSPD an den Parteivorstand der SPD weiterzugeben; dabei kann auch eine Weitergabe personenbezogener Daten an Buchprüfungsgesellschaften und vergleichbare externe Dienstleister erfolgen. Die Speicherung dieser Daten richtet sich nach den Aufbewahrungsfristen nach Parteiengesetz.

Übersteigt Ihre Zuwendung oder die Summe mehrerer Ihrer Zuwendungen innerhalb eines Kalenderjahres (auch an unterschiedliche Gliederungen der SPD) den Betrag von 10.000 Euro, so werden Ihr Name, Ihre Anschrift und die Gesamthöhe der Zuwendung im Rechenschaftsbericht der SPD veröffentlicht. Überschreitet Ihre Spende im Einzelfall die Summe von 50.000 Euro, wird sie dem Bundestagspräsidenten unverzüglich gemeldet, der sie zeitnah als Bundestagsdrucksache veröffentlicht. Diese Veröffentlichungen sind nach Parteiengesetz vorgeschrieben.